· 

Tag 30

Du warst von Anfang bis Ende dabei? Ich gratuliere dir! Du warst manchmal dabei? Ich gratuliere auch dir! Was hast du erfahren, was hat sich verändert? Schreibe es nieder, mach es dir bewusst und stoße an auf deinen Erfolg, dass du dir Zeit genommen hast, an dem was dir wichtig ist zu arbeiten, bewusst in dich hinein zu horchen und etwas in Bewegung zu bringen! Wenn du da was mit mir teilen möchtest, freue ich mich! Auch für Feedback bin ich dankbar - gerne ebenso, wenn dir etwas gefehlt hat, oder ich etwas besser machen kann - ich bin für jegliche Rückmeldung dankbar!  

 

Nochmal möchte ich an dieser Stelle sagen, dass das womit du dich in den letzten Wochen beschäftigt hast, keine einfache Sache ist. Das brauch Mut - egal ob es darum geht, in sich hinein zu blicken, unterbewusstes ins Bewusstsein zu holen oder der Umwelt mit Aufmerksamkeit zu begegnen. Und es ist nichts was man einmal lernt und immer kann! Sei da also geduldig mit dir. Es ist auch in Ordnung, wenn manche Sachen nicht so funktionieren, wie du es dir vorstellst. Je mehr wir etwas unbedingt wollen, umso eher wird es auch nicht passieren. Das „WOLLEN“ ist so stark mit unserem „WILLEN“ verbunden, der Wille stark mit dem EGO und das Ego, ist zwar auch gut und wichtig, dass wir es haben, doch es überstrahlt manchmal unsere Intuition und unser Herz sehr. Unser Wille kann stark sein, ja, aber nur in der Verbindung zu unserer Intuition. Abgetrennt davon ist es eher ein störrischer Esel…Ich wünsche dir, dass du immer mehr spüren kannst, was du wirklich brauchst, wofür dein Innerstes lebt, wonach es strebt, was im wirklich gut tut!

 

Diese Challenge habe ich ja begleitend zu meiner Crowdfunding Kampagne erarbeitet. Sie läuft nur noch bin morgen früh und eigentlich würde ich nun dazu aufrufen, noch dabei zu sein. Doch es fehlt noch so viel, dass ich beschlossen habe, das nicht mehr aktiv zu tun. Aufgeben? Ja und nein. Es stimmt, ich könnte noch 24 Stunden fiebern, den Link teilen, nochmal alle aktivieren, mit zu machen, aber mein Gefühl sagt deutlich, dass das nicht mehr nötig ist und das ist auch in Ordnung so. Ich danke allen, die dabei waren und es tut mir leid, dass ich den Bildband nun wahrscheinlich nicht finanzieren kann. AAAAAber, und deshalb „Aufgeben – nein!“: Ich werde dranbleiben. Dieses Buch wird es geben! Wie und wann auch immer.

 

Und ich, ich feiere heute auch, trotz der nicht erfolgreichen Finanzierung. Weil ich habe so viele schöne wertvolle Kontakte geknüpft! Ich war mutig und habe mich getraut meine Idee zu teilen, egal ob es was wird oder nicht. Ich habe mich gezeigt, wie ich bin. Ich danke euch allen! Jeder Austausch bereichert mich - das schreibe ich nicht einfach so, das kommt von Herzen! DANKE!

 

Hier geht es zum Podcast, der sich aufgrund meines Projektes ergeben hat. Und hier zum Beitrag in den Wiener Bezirkszeitung.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0