· 

"Schreien möcht i..."

von Claudia Lang-Forcher

Dies ist die Geschichte zweier Frauen die schreien möchten, aber keine Stimme haben

 

Die beiden Schauspielerinnen Birgit Fuchs und Ilona M. Wulff-Lübbert schlüpfen in die Rollen von Lisa und Gitta, zweier Frauen, die als Opfer von Gewalt und Missbrauch schreien möchten, aber keine Stimme haben — und wenn sie schreien, dann hört ihnen niemand zu.

Lisa und Gitta stehen als Synonym für die vielen Frauen, die immer wieder Opfer von Gewalt und sexuellen Übergriffen am Arbeitsplatz und in der Familie werden oder als Kind sexuellem Missbrauch ausgesetzt sind. Sie geben diesen Frauen und Kindern eine Stimme, die in diesem eindrucksvollen und intensiven Schauspiel von Claudia Lang-Forcher auf diese Situation aufmerksam macht.

 

Aufgrund der aktuellen Maßnahmen kann die Premiere im Theater Freiraum Quadrat, so wie ursprünglich geplant, nicht stattfinden. Zum Weltfrauentag am 8.3. wird um 20 Uhr ein Online Stream mit anschließendem Gespräch mit den Schauspielerinnen angeboten. 

 

Karten: 0677/63495186 oder freiraumquadrat@gmail.com oder online buchbar



Kommentar schreiben

Kommentare: 0